Raufaser – um Rollenlänge vorn vol.2

By | Juli 13, 2015

DIE VLIESTAPETE

Ein Pluspunkt für die Vliestapete ist zum einen die leichte Verarbeitbarkeit, da der Kleister auf die Wand gestrichen und die Tapete direkt in den Kleister gebettet wird, zum anderen, dass man sie einfach und trocken [ ablösen kann. Vliestapeten bestehen aus einem angenehm weichen, dennoch festen Material, sind frei von PVC, Formaldehyd und Lösemitteln sowie Schwermetallverbindungen, schlichtweg gesundheitsverträglich. Zudem sind sie maßstabil, lassen sich exakt schneiden, sind
schwer entflammbar und haben meist ansatzfreie Strukturen. Im Nahtbereich tauchen nur selten Probleme auf, weil beim Trocknen keine Spannungen entstehen.

DIE PAPIERPRAGETAPETE

Sie kann zwar keine Risse überbrücken, aber dank ihrer Struktur kleine Fehler kaschieren. Beim Prägedruck erhält die Tapete ihre strukturierte Oberfläche. Die hochwertigen Duplex-Prägetapeten bestehen aus zwei kaschierten Papierbahnen, die dank ihres dop-
pelschichtigen Aufbaus besonders stabil, aber auch schwer sind – bis zu 200 g/qm kann so eine Papierprägetapete wiegen.

DIE STRUKTURTAPETE

Die Strukturtapete, die auch unter der Bezeichnung Vinyltapete gehandelt wird, besteht aus einer Papierträgerschicht mit einem aufgeschäumten PVC-Muster. Sie wird wie jede andere Tapete verarbeitet, jedoch sollte man beim Andrücken an die Wand die weiche PVC-Oberfläche nicht zu stark beanspruchen, da man sie sonst flachdrückt.
der Gummirolle andrücken.

TAPETE BESCHAFFENHEIT VERARBEITUNG MEHR DAZU PREIS
RAUFASERTAPETE
Eine ökologisch einwandfreie Tapete, die aus Holzspänen und Papier hergestellt wird. Da die Oberfläche schmutzempfindlich ist, muss sie gestrichen werden, um einen Schutz zu erhalten. Der Untergrund muss saugfähig und trocken sein, Löcher und Risse müssen ausgefüllt werden. Tapetenbahnen werden rückseitig eingekleistert und benötigen eine Einweichzeit. Raufasertapeten gibt es in verschiedenen Strukturen oder Körnungen von fein bis grob über flach bis kubisch. Eine Rolle Raufasertapete enthält immer 33,5 m und ist damit sehr günstig. 33,5×0,53 mvon etwa 4 Euro bis 6,50 Euro
VLIESTAPETE Vliestapeten sind gegenüber normalen Papiertapeten formstabil. Das heißt sie dehnen sich bei Kontakt mit Feuchtigkeit (Kleister) nicht aus, weil sie aus etwa 15 % Synthetikfasern bestehen. Der Kleister wird direkt auf die Wand gestrichen und die Tapete von der Rolle auf die Wand gerollt (Rolltapezieren). Die Bahnen vorher nicht zuschneiden, sondern an der Wand von der Rolle trennen. Durch die besondere Verarbeitung des Rolltapezierens und dem damit verbundenen Verzicht auf die Einweichzeiten, schafft man mit der Vliestapete viel Fläche in geringer Zeit. Gut für große Flächen. 10,5×0,53 metwa 10 Euro
PAPIERPRÄGETAPETE Papierpräge- oder Relieftapeten haben auf der Rückseite das Negativmuster der Vorderseite. Das Muster wird also hineingeprägt. Sie braucht nicht, kann aber bei Bedarf übergestrichen zu werden. Die Verarbeitung gleicht sich der der Raufasertapete. Jedoch ist der Kleisterverbrauch durch die rückseitigen Hohlräume größer und zum Andrücken der Bahnen wird eine weiche Lammfellrolle genutzt. Hochwertigere, sogenannte Duplex-Prägetapeten, bestehen aus zwei kaschierten Papierbahnen und sind deshalb besonders formstabil (200 g/qm) und unempfindlich gegen Druck. 10,5×0,53 metwa 7 Euro
STRUKTURTAPETE Strukturtapete, auch Vinyltapete genannt, besteht aus einem Papierträger, der mit aufgeschäumten PVC (Polyvinylchlorid) bemustert ist. Diese Tapetenart ist übrigens besonders schallschluckend. Verarbeitung ebenso wie bei der Papierprägetapete. Da das aufgeschäumte Muster sehr kratzempfindlich ist, empfiehlt es sich manchmal, sie überzustreichen, um die Oberfläche zu festigen. Vinyltapeten bestehen aus zwei Schichten, einem Trägerpapier und einer ganzflächigen Kunststoffoberfläche. Einige Sorten sind spaltbar, das heißt beim Abziehen bleibt eine Schicht auf der Wand. 10,5×0,53 metwa 7,50 Euro

Ganz klar hat die Raufasertapete im Preis-LeistungsVerhältnis die Nase vorn. Sie ist günstig im Einkauf und langlebig, weil mehrfach überstreichbar. In Sachen leichter Verarbeitung macht allerdings die Vliestapete das Rennen. Denn durch die Rolltapezier-technik ist keine schneller an der Wand als sie! Der Tipp, wenn es darum geht große Flächen in geringer Zeit zu tapezieren.

Die Papierprägetapete hat gegenüber der Raufaser einen Vorteil: Sie muss nicht überstrichen werden. Und die Strukturtapete ist im Raufaserlook einfach zu teuer. Fazit: Platz 1 für Raufaser, weil sie günstig ist, Platz 2 für Vliestapete, weil schnell verarbeitet.

Post Navigation

Spread the love