Arbeitsplatz Küche vol.5 Müll trennen für ein sauberes Gewissen

By | Juli 13, 2015

Mülltrennung für ein sauberes GewissenMüll trennen für ein sauberes Gewissen

Gemeine Mülleimer stehen gewöhnlich im Weg, der Schrank unter der Spüle wird selten ganz genutzt – das sind zwei Erfahrungen aus dem Küchenalltag. Ein Mülltrennsystem, das in den Spülenunterschrank eingebaut wird und sich beim Öffnen der Tür herausziehen lässt, löst gleich beide Probleme. Der Einbau dieses Systems ist auch nachträglich möglich, verlangt aber wegen der fein ineinandergreifenden Mechanik zwischen Schrank und Schlitten ein maßgenaues Arbeiten. Gute Hersteller liefern eine entsprechende Bohrschablone für den Rauszieher mit (1). Das Gehäuse selbst wird mit sechs Schrauben am Korpusboden verschraubt (2).

Relingsysteme schaffen Platz.
Fertige Relingsysteme sind teuer und in der Länge beschränkt, unsere selbstentwickelte Variante kostet nur etwa 10 Euro und ist beliebig lang. Basiselement ist eine Mul-tiplexleiste (Buche) im Querschnitt 30×50 mm, der im Abstand 40 mm lange AlustangenAbschnitte (6 mm) eingesetzt werden. An der oberen Kante der Holzleiste kleben Sie zusätzlich eine Alu-Schiene auf, die etwa 1 cm nach oben übersteht. Auf diese Weise können Sie Ihrer Reling sowohl alles was eine Öse, als auch alles was einen Haken hat, anhängen. Multiplexplatten bekommen Sie im Baumarkt, allerdings mit einer Mindestbreite von 10 cm. Den Schnitt auf 5 cm Breite müssen Sie also selbst vornehmen oder beim Schreiner machen lassen. Die Kanten müssen Sie sauber schleifen.

Post Navigation

Spread the love